Mit kostenlosen Büchern in die Amazon-Bestseller-Charts: Prime Day machts möglich

Amazon_Prime_Day

Wenn ein KDP-Nutzer über KDP Select eine Gratisaktion durchführt oder ein Autor beziehungsweise ein Verlag ein Buch auf irgendeine Art kostenlos anbieten, dann sind zwar jede Menge Downloads drin – aber aus dem Bestseller-Ranking fallen diese kostenlosen eBooks heraus. Amazons Begründung dafür ist nachvollziehbar: Die Bücher wurden ja nicht verkauft, sondern verschenkt.

Wenn Amazon allerdings selbst Verschenkaktionen durchführt, gelten andere Regeln. Viele Autoren sahen heute morgen ungläubig auf die Charts: ein englischsprachiges Sachbuch zum vollen Preis unter den Top 10? Die mühsam erarbeitete Platzierung – leider Geschichte.

Eine große Aktion des Händlers zum “Prime Day” hat die Charts durcheinander gewirbelt. Wer das Prime-Programm abonniert hat, kann aus einer Auswahl von sieben Titeln einen kostenlos herunterladen. Das ist zweifellos nett für Prime-Mitglieder, und ich habe (wie man am Screenshot sieht) das Angebot ebenfalls genutzt. Aber dass die Geschenke trotzdem für die Bestenliste gelten, hinterlässt einen Beigeschmack.

Matthias Matting
  • Matthias Matting
  • Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

3 Comments

  • Danke für die Info. Ich hatte mich schon gewundert

  • Der Prime Day scheint sich auch auf die gelesenen Seiten auszuwirken. Die stehen für heute bei mir auf sage und schreibe 0. Die anderen Tage im Juli lagen alle um die 50K+

    Noch jemand dieses Problem?

  • Die Verlage haben sicher viel bezahlt, dass ihre Bücher dort landen und als Gegen-Deal dürfen die Bücher dann in die Charts. Eine Hand wäscht die andere?

Comments are closed.