eBook-Distributoren: Was Self Publisher wirklich ausgezahlt bekommen – erweiterte Version [Update]

Meine kurze Zusammenstellung über die realen Auszahlungsbeträge von eBook-Distributoren hat einige interessierte Leser gefunden. Sie hat aber, genau genommen, einen Mangel: Die Tabelle war auf Basis eines eBook-Preises von 2,99 Euro erstellt. Zwar ist diese Preisgruppe gerade unter Self Publishern sehr beliebt – doch bei anderen Preisen sehen die Verhältnisse anders aus.

Das liegt vor allem daran, dass Amazon bei KDP die Honorare unter 2,60 und über 9,70 Euro (jeweils netto) auf 35 Prozent reduziert. Die meisten Distributoren (alle außer Xinxii) machen diesen Knick im Honorar nicht mit. Damit ergeben sich ein paar interessante Schlussfolgerungen:

KindleUnlimited-Quoten im August: Pro gelesener Seite zahlt Amazon ca. 0,46 Cent

Pünktlich zum 15. des Monats hat Amazon die KindleUnlimited-Abrechnungen online gestellt. Demnach gab es im August pro gelesener Seite nur noch rund 0,46 Euro-Cent. Das liegt nahe deutlich unter den 0,53 Cent des vergangenem Monats. Der Bonus beträgt weltweit diesmal 11,8 Millionen US-Dollar, was bei 0,514 US-Cent pro gelesener Seite eine Gesamt-Seitenzahl von 2,296 Milliarden ergibt.

KindleUnlimited: Ausleih-Bonus sinkt auf Rekord-Tief, All-Stars-Boni jetzt auch in Deutschland

Der Monat Oktober dürfte für viele KDP-Nutzer eine große Enttäuschung darstellen. Nicht nur, weil die Verkäufe bei den meisten eingebrochen sind, ohne durch Ausleihen kompensiert zu werden – auch die Auszahlung für Ausleihen ist auf ein Rekord-Tief gesunken. Amazon zahlt pro Leihvorgang im Oktober 1,07 Euro – nachdem es im September noch 1,62 Euro gab.
Damit nun die Top-Autoren nicht abspringen, kommen die “All Stars”-Boni aus den USA auch nach Deutschland. Gemäß der KDP-Tabelle erhalten Autoren und Titel, die im Oktober am häufigsten ausgeliehen wurden, folgende Bonuszahlungen:

Distributoren-News: Narcissus jetzt mit automatischer Auszahlung

Es mag erstaunen, dass das erst jetzt eingeführt wird – aber ein Nachteil des Distributions-Neulings Narcissus bestand bisher darin, dass man zur Auszahlung erst eine Rechnung stellen musste. Damit ist es nun vorbei. Die Firma zahlt über Paypal (jeder Betrag) oder Bankverbindung (IBAN, ab 25 Euro) aus, und zwar quartalsweise, und zwar mit einem Zahlungsziel von 60 Tagen.