Bitkom: “Nutzung von E-Books kommt in Deutschland nicht von der Stelle”

Zur Frankfurter Buchmesse untersucht der Branchenverband Bitkom inzwischen traditionell das elektronische Lesen mit Hilfe einer repräsentativen Umfrage. Das Fazit scheint den Statistiken von Börsenverein / GfK Recht zu geben: “Im Vergleich zu den beiden Vorjahren ist der Anteil der E-Book-Leser an der Gesamtbevölkerung … nahezu konstant geblieben”.

Bitkom-Studie zur Buchmesse: Jeder Vierte liest E-Books, jeder Zwanzigste liest Selfpublisher

Jeder Vierte liest E-Books: Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die der der Branchenverband Bitkom bei über 2500 repräsentativ ausgewählten Deutsche durchgeführt hat. Der Anteil der Digital-Leser ist im Vergleich zum Vorjahr beinahe konstant geblieben. Die Altersverteilung ist dabei recht ausgeglichen, nur die über 65-Jährigen sind unter den E-Book-Lesern unterrepräsentiert. Immerhin 35 Prozent der Nicht-Nutzer können sich vorstellen, in Zukunft digital zu lesen.

Wichtigstes Lesegerät ist dabei eindeutig das Notebook (41 Prozent), knapp gefolgt vom Smartphone (38 Prozent). Spezielle Lesegeräte (Kindle, Tolino…) verwendet ein Drittel der E-Book-Nutzer. Immerhin ein Fünftel (21 Prozent) setzt auf “richtige” Computer, etwas weniger (20 Prozent) lesen auf dem Tablet (Mehrfachnennungen möglich – 18 Prozent der Nutzer haben an, auf mehreren Geräten zu lesen). Leider wurde hier nicht nach Nutzungshäufigkeit unterschieden: zu vermuten ist, dass Vielleser eher E-Reader nutzen als Wenigleser.

Bitkom-Studie: 60 Prozent wollen von eBooks nichts wissen

eBook-Skeptiker haben in Deutschland noch immer die absolute Mehrheit: Rund 60 Prozent der Deutschen wollen auch in Zukunft lieber gedruckte Bücher lesen. Das ergab eine Umfrage, die der Branchenverband Bitkom passend zur Frankfurter Buchmesse in deutschen Haushalten durchführen ließ. Dabei fanden die Auswerter einige interessante Ergebnisse: Drei Viertel aller Befragten lesen Bücher, 21 Prozent lesen… Bitkom-Studie: 60 Prozent wollen von eBooks nichts wissen weiterlesen

Fast jeder Fünfte bevorzugt das eBook

Nach einer Umfrage des Branchenverbands BITKOM unter 1000 Personen ab 14 Jahren bevorzugt bereits fast ein Fünftel (18 Prozent) aller Bundesbürger elektronische Bücher gegenüber dem gedruckten Buch. Hochgerechnet wären das rund 12,6 Millionen Personen, also mehr, als bis dato eReader im Umlauf sein dürften. Fast drei Viertel (73 Prozent) der Befragten bevorzugen dagegen gedruckte Bücher,… Fast jeder Fünfte bevorzugt das eBook weiterlesen