Alles 99 Cent? Die Preisverteilung in den Bestseller-Listen von Amazon, Thalia, iTunes und Google

Verkaufen sich nur 99-Cent-Titel gut? Ich habe kürzlich hier den begrenzten Nutzen von Bestseller-Rankings diskutiert. Zur Ergänzung hier konkrete Daten der meistverkauften eBooks seit 2013, basierend auf meinen Top-100-Listen. Zur besseren grafischen Vergleichbarkeit habe ich hier Preise über 20 Euro herausgelassen (tatsächlich gab es nur sehr wenige Top-100-Titel, die mehr als 20 Euro gekostet haben).

Amazon-Top-1-Bestseller

Preise-amazon-top-1-2013

Die meisten Top-1-Platzierungen gab es zu einem Preis von 2,99 Euro. Nur halb so viele 0,99-Euro-Titel landeten auf Platz 1.

Amazon-Top-100-Bestseller

Preise-amazon-top-100-2013

Erweitert man die Betrachtung auf die Top 100, erhöht sich der Anteil der 99-Cent-Titel – aber auch die eBooks zu 3,99 und 4,99 Euro werden wichtiger. Selbst zu 8,99 oder 9,99 Euro haben es Titel unter die Top 100 geschafft.

Preise-amazon-top-100-2016

Reduziert man die Auswahl auf 2016, dann zeigt sich ein Wachstum im Bereich 99 Cent – vor allem auf Kosten der teureren Titel, von denen es deutlich weniger unter die Top 100 schaffen.

Thalia-Top-100-Bestseller

Preise-thalia-top100-2013

Amazon ist nicht der einzige eBook-Anbieter. Ein Blick auf die Thalia-Daten zeigt, dass hier Preise von 8,99 und 9,99 Euro dominieren. Das liegt natürlich vor allem daran, dass hier Selfpublisher weniger präsent sind. Bei den anderen deutschen Shops sieht die Verteilung fast identisch aus.

iTunes-Top-100-Bestseller

Preise-itunes-top100-2013

In Apples iTunes-Bookstore sehen die Verhältnisse denen bei Thalia sehr ähnlich, obwohl Apple Selfpublishern traditionell positiv gegenüber steht. Doch es fehlt der Anteil der Indies, die exklusiv bei Amazon veröffentlichen.

Google-Top-100-Bestseller

Preise-google-top100-2013

Google gilt als Hort der Billig-eBooks aus dem Erotik-Bereich – doch dieses Bild täuscht. In den Top 100 sind hier zwar signifikant mehr günstige Titel zu finden als bei Thalia oder Apple, doch die meisten eBooks werden hier zu 8,99, 3,99 und 9,99 Euro verkauft.

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

4 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.