Amazon führt für Selfpublisher bezahlte Werbung auf Kindle-eReadern ein

Die Amazon-Tochter Amazon Marketing Services erlaubt KDP-Autoren ab sofort, ihre eBooks auch auf den Kindle-Geräten zu bewerben. Damit ergänzt man die Möglichkeit, im Amazon-Store selbst für einen Titel die Werbetrommel zu rühren. Voraussetzung ist allerdings, dass ein eBook

  • in englischer Sprache verfasst ist und
  • in KDP Select angemeldet ist.

Die Buchung über https://ams.amazon.com/ads/create/ erfolgt nach einem System, das an Facebook-Werbung erinnert: Der Kunde legt Mindestpreis sowie ein Budget fest (mindestens 100 Dollar). Wie das Budget genutzt wird, entscheiden die Amazon-Algorithmen. Auch, ob ein Titel überhaupt auf dem eReader beworben wird, bestimmt die Software. Die Anzeigen erscheinen nur auf Amazon.com, können sich für englischsprachige Titel aber durchaus lohnen, da der Weg zum Kauf-Klick nicht mehr weit ist. Ob und wann das System auch in Deutschland eingeführt wird, ist nicht bekannt.

Das Anzeigen-Modul
Das Anzeigen-Modul

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

2 Kommentare

  1. Cooles Angebot, ich hoffe auf baldige Adaption für uns. Immer mehr Leser kaufen und stöbern doch direkt in ihrem Reader, mich eingeschlossen. Also, entfallen die üblichen Streuverluste.

Kommentare sind geschlossen.