Autoren-Tipp: Wie Sie Leseproben Ihrer eBooks in Ihre Webseiten einbauen

Als Autor möchten Sie Ihr eBook (oder Buch) natürlich auch auf Ihrer eigenen Website präsentieren. Dazu können Sie auf bequem auf die Hilfe der Online-Buchläden zugreifen. Wie Sie vorgehen müssen, unterscheidet sich von Anbieter zu Anbieter. In der Regel müssen Sie allerdings HTML-Code eingeben können. Das ist zum Beispiel in WordPress einfach – klicken Sie auf den HTML-Reiter des Texteditors.

eBooks von Amazon einbinden

Der weltgrößte Buchhändler bietet zu diesem Zweck gleich zwei Möglichkeiten – die eine nutzt Javascript, die andere iFrames. Sie müssen nicht unbedingt wissen, was das ist. Probieren Sie einfach beide nacheinander aus – die Chance, dass iFrames funktionieren ist höher als die für Javascript.

Geben Sie diesen Text in den HTML-Code Ihrer Website ein:

[div id='Kindle-Reader'][/div][script type='text/javascript'
src='https://kindleweb.s3.amazonaws.com/app/KindleReader-min.js'][/script]
[script]KindleReader.LoadSample({containerID: 'Kindle-Reader',
width: '500', height: '400', asin: 'B00FNCI5R0',assoctag: 'editorixorg-21'});
[/script]

Achtung, alle eckigen Klammern müssen Sie durch spitze Klammern ersetzen.
Unter “width” tragen Sie ein, wie breit das Vorschaufenster sein soll, “height” ist die Höhe, “asin” ist die Amazon-ID (immer in der Webadresse Ihres Buchs zu finden), “assoctag” ist eine Amazon-Partner-ID (falls Sie eine besitzen, sonst einfach weglassen). Das Ergebnis sieht so aus:


Um die Einbettung mit iFrames zu nutzen, verwenden Sie diesen Quelltext:

[iframe height="400" width="500" frameborder="0" src="https://kindleweb.s3.amazonaws.com/app/1.0.11.053.093655/KindleReaderApp.html?asin=B00FNCI5R0&assoctag=editorixorg-21"]
[/iframe]

Die Parameter sind dieselben wie oben. Auch hier wieder das Ergebnis:

Wie Sie sehen, hat das Einbetten einen kleinen Nachteil: Wenn der Leser auf “Get Kindle Edition” klickt, landet er auf der US-Amazon-Seite, von der er sich erst nach Deutschland durchklicken muss. Es empfiehlt sich deshalb, direkt unter der eingebetteten Vorschau einen Direktlink auf das Buch im deutschen Amazon-Store anzugeben.

eBooks von Apple iTunes einbinden

Apples iTunes macht es Ihnen etwas schwerer. Hier können Sie nur eine allgemeine Form der Einbettung über iFrames wählen, die jedoch keine echte Buch-Vorschau hergibt:

[iframe src="https://itunes.apple.com/de/book/die-neue-biografie-des-universums/id510725271?mt=11" frameborder="0" width="500" height="400"][/iframe]

“src” ist die Webadresse Ihres iBooks, width und height kennen Sie schon von oben. Eckige Klammern durch spitze ersetzen! Das Ergebnis:

Es gibt aber von Apple immerhin ein Tool für Ihre Website, den Widgetbuilder. Er ermöglicht Ihnen unter anderem, eine hübsche Liste eigener (oder auch fremder) eBooks zu erzeugen und anzuzeigen. Unter anderem Größe und Farben sind einstellbar. Das Feature nutzt iFrames.

Der erzeugte Code sieht ungefähr so aus:

[iframe src="https://widgets.itunes.apple.com/widget.html?c=us&... frameborder=0 style="overflow-x:hidden;overflow-y:hidden;width:250px;height: 300px;border:0px"][/iframe]

Das Ergebnis macht dann diesen Eindruck:

eBooks von Google Books einbinden

Auch Google ermöglicht es, ein in Google Books erfasstes Buch als Preview anzuzeigen. Dabei hilft Ihnen der Preview-Wizard. Sie können unter anderem wählen, ob Ihr Titel (anhand von ISBN oder Google-ID zu definieren) direkt auf Ihrer Seite zu sehen sein soll – oder ob Google nur einen Button oder Link zum Preview bereitstellen soll. Den vom Wizard erzeugten Quelltext müssen Sie im HTML-Code Ihrer Seite einfügen. Er sieht ungefähr so aus und verwendet Javascript:

[script type="text/javascript" src="https://books.google.com/books/previewlib.js"][/script]
[script type="text/javascript"]
GBS_setLanguage('de');
GBS_insertEmbeddedViewer('ISBN:3845008830',500,400);
[/script]

Das Ergebnis auf der Seite ist dann folgendermaßen:

eBooks von Thalia einbinden

Sie haben Ihr eBook beim deutschen Anbieter Thalia online? Auch hier gibts eine Leseprobe, die Sie per iFrame einbinden können. Dazu suchen Sie zunächst Ihr eBook auf der Thalia-Seite. Auf dem Buch-Cover finden Sie einen Link zur Leseprobe, den Sie anklicken müssen. Sie landen auf einer separaten Seite. Deren Adresse kopieren Sie und binden Sie wie folgt per iFrame ein. Das sieht dann so aus:

[iframe src="IhreSeite" frameborder="0" width="500" height="400"][/iframe]

Die Parameter width und height kennen Sie ja schon. “IhreSeite” ist die kopierte URL. Das Ergebnis:

eBooks von Hugendubel oder Weltbild einbinden

Die Ladenketten Hugendubel und Weltbild nutzen in ihrem Online-Buchladen Googles Buchvorschau. Dementsprechend gibt es das “Hineinblättern”-Icon auch nur bei eBooks, die Google bereits erfasst hat. Da die Vorschau keinen direkten Link auf das Buch bei Hugendubel hat, lohnt es sich nicht, sie separat einzubinden – ebenso gut können Sie das Original bei Google verwenden. Wenn Sie unbedingt Vorschauen der Buchseiten verwenden wollen, können Sie dasselbe Verfahren wie bei Apple nutzen (siehe oben) – nur eben mit dem Hugendubel- oder Weltbild-Link Ihres Buches.

Ausnahmen sind dabei nur Bücher, die von der Verlagsgruppe Random House kommen – für diese zeigt der Online-Laden den speziellen Button “Leseprobe” an. Wenn Sie darauf klicken, landen Sie bei einem Auszug der Leseprobe. Unter “mehr” geht es dann zum kompletten Vorschautext, den Sie ebenfalls per iFrames einbinden können.

eBooks von Libreka einbinden

eBook-Händler und -Distributor Libreka hat ein eigenes Vorschau-Modul, das Sie ebenfalls nutzen können – die Apple-Methode oben hilft. Dazu brauchen Sie bloß die ISBN Ihres eBooks. Falls Ihr Titel bei Libreka lieferbar ist, setzen Sie als URL in den iFrames-Link einfach

http://www.libreka.de/MEINEISBN/FC

ein.

Eine Alternative zu diesen Verfahren sind spezielle eBook-Widgets. Eines der besten für diesen Zweck ist zweifellos Book2Look – allerdings ist es nicht kostenlos.

Matthias Matting
  • Matthias Matting
  • Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat ĂŒber 50 BĂŒcher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. FĂŒr sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der MĂŒnchner Verlagsgruppe tĂ€tig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist fĂŒr das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor fĂŒr SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

10 Comments

  • Das ist ein super Tip, aber sorry, ich peil das mit dem Quelltext nicht. Wo kopiere ich den raus? WĂŒrde Sie mir da helfen?

  • Danke fĂŒr diesen Tipp!

  • Vielen Dank. Sehr hilfreiche Tipps.

  • Danke fuer die Tipps! Sehr hilfreich.

  • Wunderbar … klasse.

  • Die Tips und der Quellcode, die man unter dem Link findet sind ne tolle Sache und helfen bestimmt denen weiter, die sich mit dem ganzen einigermaßen auskennen. Ich werde immer mit großen Augen angeschaut, wenn ich jemanden sag: da musst du bei WordPress (oder sonstwo) halt mal den HTML Code von Hand anpassen. Viele benutzen doch heute lieber die Anbieter mit Baukastensystem anstelle sich in WP, Joomla usw tiefer einzuarbeiten. Ich hab meine erste Webseite in den Ende 90iger/Anfang 2000 noch mit Phase5 Hand zu Fuß gestaltet und hab noch immer das Programm und SelfHTML als eBook auf der Platte – fĂŒr alle FĂ€lle – obwohl ich jetzt mit WordPress arbeite. Ok, mit Profi-Seiten kann sich meine Webseite nicht messen – soll sie auch nicht – ich mach das just4fun.

  • Schöne Tipps. Danke!

  • Und wer es schlicht mag, baut die Leseprobe einfach als unaufwĂ€ndige HTML-Seite ein. So kann man sicher sein, dass sie auf allen GerĂ€ten angezeigt wird. 😉

  • Wer es richtig machen will, der erzeugt ein PDF, splittet es in einzelne Grafikseiten und nutzt ein Tool, dass ein blĂ€tterbares PDF erstellt. Somit ist man unabhĂ€ngig von externen Websites.
    Siehe: http://null-papier.de/ebooks/alice-im-wunderland-illustrierte-ausgabe/

    • Der Charme der Original-Previews der Bookstores besteht ja darin, dass der Leser bei Bedarf gleich kaufen kann. Das bringt ein PDF nicht. Um ein eigenes eBook ohne Link in einen Store einzubinden, wĂŒrde ich Monocle (http://monocle.inventivelabs.com.au) verwenden, das funktioniert mit ePubs.

6 Pingbacks

Comments are closed.