Doch kein neuer Tolino shine*: Tolino-Allianz stellt zwei Android-Tablets vor

Doch kein neuer Tolino shine: Die Tolino-Allianz hat heute auf der Frankfurter Buchmesse neue Geräte vorgestellt. Ein neuer eReader, den die Gerüchteküche erwartet hatte, war allerdings nicht dabei*. Stattdessen gibt es zwei neue Tablets in 7 und 8,9 Zoll Bilddiagonale, die zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen sollen.

Während das Tolino Tab 7 mit 1440 x 900 Punkten nicht ganz die Auflösung etwas des neuen Kindle Fire HD mitbringt, hat das 8,9-Zoll-Modell FullHD-Auflösung (1920 x 1200). Mit der Konkurrenz von Amazon und Kobo können die Tolinos damit nicht ganz mithalten. Beide Modelle kommen noch mit Android 4.2.2. Preise sind noch nicht bekannt – ab Mitte November beginnt der Verkauf.

Angetrieben werden die Tablets von einem Quadcore-Prozessor (1,6 GHz). Insgesamt vier Lautsprecher sollen brillanten Klang garantieren. Der Hersteller verspricht eine “extralange Akkulaufzeit” um die zwölf Stunden. Über dem gewohnten Android liegt eine Tolino-Software, die der Nutzer problemlos verlassen kann. Die Tolino-App wird für “Lesen, Hören, Sehen” zuständig sein. Musikpartner ist 7 Digital. Einen Videopartner gibt es derzeit noch nicht.

Für den Tolino shine gibt es zudem ein Software-Update, das unter anderem Wörterbücher (Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch) mitbringt – auf bestehende Geräte wird es in diesen Stunden bereits übertragen. Der eInk-Reader soll dann schneller blättern und der Nutzer wird eBooks in Regale einordnen können.

Was heißt das Sternchen in der Überschrift? Neu verkaufte Geräte sollen zudem eine neue Displaytechnologie erhalten (die so genannte eInk-Regal-Technik, die auch der Kobo Aura nutzt), die mit weniger Flackern auskommt. Tolino nennt das neuere Modell trotzdem nicht neu – wohl aus Marketinggründen. Die neuen Geräte sind ab sofort im Handel (bei Weltbild werden sie sogar schon seit zwei Wochen verkauft), am Preis ändert sich nichts.

Zum Weihnachtsgeschäft erwartet die Tolino-Allianz einen eBook-Anteil von 10 Prozent im deutschen Buchmarkt. Vom Tolino shine habe man eine “deutlich sechsstellige Zahl” verkauft. Laut GfK liege der Marktanteil bei über einem Drittel. Zum Weihnachtsgeschäft wird der Tolino shine vier Gratisbücher mitbekommen. Für das nächstfolgende Software-Update verspricht Tolino, Kunden-Accounts zu verbinden, also gemeinsame Bibliotheken über mehrere eBook-Anbieter hinweg zu schaffen.

Matthias Matting
  • Matthias Matting
  • Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat ĂĽber 50 BĂĽcher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. FĂĽr sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der MĂĽnchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet auĂźerdem als Kolumnist fĂĽr das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor fĂĽr SPACE, Federwelt und Telepolis. SchlieĂźlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

4 Pingbacks

Comments are closed.