Entwarnung: Amazon akzeptiert noch immer mit Calibre erstellte Mobi-Dateien

Anfang August hatte Amazon darauf hingewiesen, dass bald keine Dateien in älteren Mobipocket-Formaten akzeptiert würden. Stichtag: 30. September. Zwar nahm die damalige Meldung keinen direkten Bezug auf die oft verwendete Konvertier-Software Calibre. Doch deren Programmierer Kovid Goyal hatte auf die Frage, ob Calibre entsprechend angepasst würde, mit einem entschlossenen “Nein” geantwortet.

Zumindest heute, Stand 4. Oktober, ist die Verwendung von Calibre noch problemlos möglich. Programmversion 1.5 erzeugt aus einem validen ePub eine Mobi-Datei, die KDP problemlos akzeptiert. Auch Inhaltsverzeichnis und so weiter werden erfolgreich übertragen. Es gibt allerdings wie gewohnt keinerlei Garantie, dass sich das nicht morgen schon ändert, deshalb ist perspektivisch die Änderung des eigenen Workflows sicher keine schlechte Idee. Problemlos ist es zum Beispiel, ein valides ePub mit dem offiziellen Kindle Previewer in Mobi umzuwandeln.

Kein Problem? KDP funktioniert noch mit Calibre-Dateien.
Matthias Matting
  • Matthias Matting
  • Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

3 Comments

  • Bitte die verlinkte Meldung vom August durchlesen 😉

  • Warum ist es ein Problem, wenn Amazon keine Mobi-Dateien mehr nimmt? Calibre kann doch statt Mobi auch in AZW3 umwandeln?

    • Es geht nicht um das konkrete Ausgabeformat, sondern darum, dass die Dateien von Calibre erstellt wurden. Und auch AZW3-Dateien darf man die Endung mobi verpassen, was zB der Kindel. Insofern dürften auch diese mitgemeint sein im obigen Artikel.

Comments are closed.