Übersetzung in Arbeit? Interessante Marketing-Optionen bei Kobo

Der zum japanischen Handelsriesen Rakuten gehörende E-Book-Shop Kobo bietet neuerdings spannende Werbe-Optionen für Autoren. In einem eigenen Bereich “Promotions” im Dashboard können Nutzer des Selfpublishing-Dienstes Kobo Writing Life ihre Titel für Deals, Anzeigenplätze und ähnliche Sonderangebote anmelden. Hier ein Beispiel für einen “Daily Deal” auf der Kobo-Homepage:

Wie man sieht, gibt es zu jedem Angebot eine Beschreibung, die auch die Bedingungen enthält, verfügbare Slots – und einen Preis. Kobo berechnet entweder eine Pauschale oder aber einen Prozentsatz der Einnahmen. Manche Deals sind auch kostenlos. Die endgültige Entscheidung, ob ein Titel dabei ist, bleibt bei Kobo. Exklusivität ist nicht erforderlich, bei manchen Deals fordert Kobo allerdings, dass der Titel dann noch mindestens X Tage auf der Plattform erhältlich ist.

Deutsche KWL-Nutzer können sich das Feature (derzeit im Betatest) durch eine E-Mail an den Support freischalten lassen (Anspruch darauf gibt es nicht). Sinnvoll ist das derzeit nur, wenn Sie englischsprachige Titel im Angebot haben, denn die Deals beschränken sich zunächst auf diese Sprache, sollen aber ausgebaut werden.

Grundsätzlich ist das aber m.E. eine vorbildlich transparente Art und Weise, Selfpublisher am Marketing zu beteiligen, die sich andere Selfpublishing-Portale gern abschauen dürften. Anderswo muss man solche Aktionen derzeit direkt mit der Maketing-Abteilung vereinbaren.

(gefunden in der Facebook-Gruppe “The International Indie Author“)

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.