AllStar-Boni fĂĽr KindleUnlimited: Wo im September die Grenzen lagen

AllStar_Boni_September

Die gute Nachricht zuerst: Im Vergleich zum August sind die Anforderungen für AllStar-Boni im September nicht signifikant gestiegen. Es scheint also eine gewisse Sättigung eingesetzt zu haben – entweder, weil sich die gelesenen Seiten auf mehr Bücher verteilen (weil also mehr Autoren bei KDP Select ihr Häkchen gesetzt haben) oder weil die Zahl der KindleUnlimited-Nutzer nicht mehr so stark wächst wie in den Vormonaten.

Wie sieht es konkret aus? Bei den Buchboni gibt es erneut ab rund 315.000 gelesenen Seiten einen 250-Euro-Bonus. Wer 500 Euro erzielen wollte, brauchte nunmehr circa 560.000 Seiten (August: 530.000). Wo der 750-Euro-Bereich beginnt, ist aus den mir vorliegenden Zahlen nicht genau herauszulesen. Schätzungsweise dürfte das bei 2 Millionen Seiten der Fall sein (August: 1,8 Millionen).

Deutlich lukrativer sind in der Regel die Autorenboni. Hier ging es im September bei etwa 290.000 Seiten los, das entspricht ungefähr dem Wert des Vormonats. Die nächste Stufe, 1500 Euro, zündete bei rund 440.000 gelesenen Seiten (genau wie im August). Ab etwa 850.000 Seiten gab es 2500 Euro. Der 3500-Euro-Bereich begann ab 1,272 Millionen Seiten. Auch diese Zahl kommt uns aus dem Vormonat beinahe bekannt vor… Für 5000 Euro mussten Autoren rund 1,8 Millionen Seiten vorweisen, 7500 Euro dürfte es ab ungefähr 2,6 Millionen Seiten gegeben haben. Hier ist diesmal die Schwelle dank Ihrer Mitarbeit genauer definiert.

Interessant ist, die Boni mal auf gelesene Bücher umzurechnen. Wenn wir von einem belletristischen Buch mit 500 KENP-Seiten ausgehen (dürfte der Normalfall sein), dann gab es etwa in der 7500er-Riege pro komplett gelesenem Buch etwa 1,40 Euro Bonus, zusätzlich zu den 2,26 Euro aus der normalen Leihe, was sich dann zu einer Auszahlung von netto 3,76 Euro summiert. Darauf muss man durch Verkäufe erst einmal kommen. Doch auch in der 1500-Euro-Klasse sieht es interessant aus: bei 450.000 gelesenen Seiten wären das 900 komplette Bücher, also 1,66 Euro pro Buch. Plus 2,26 Euro – macht dann 3,92 Euro pro Leihvorgang.

Natürlich sieht die Rechnung bei einem Werk mit 100 Seiten ganz anders aus. Hier gibt es schon einmal nur 45 Cent pro komplett gelesenem Buch, und 450.000 Seiten entsprechen 4500 Büchern (Annahme: 1500 Euro Bonus), was den Autorenbonus pro Buch auf 33 Cent streckt. Damit kommt der Autor sogar inklusive Bonus nur auf 78 Cent, während er nach der alten Berechnungsweise etwa 1,20 Euro erhalten hätte.

Matthias Matting
  • Matthias Matting
  • Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat ĂĽber 50 BĂĽcher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. FĂĽr sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der MĂĽnchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet auĂźerdem als Kolumnist fĂĽr das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor fĂĽr SPACE, Federwelt und Telepolis. SchlieĂźlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.