Autoren-Tipp: Änderungen beim eBook-Shop Beam

Bis zur Übernahme durch BasteiLübbe hatte der eBook-Shop Beam eine kleine, aber feine Kundschaft etwa unter SciFi-Fans und unter Anhängern DRM-freier eBooks. Auch Selfpublisher waren hier gern gesehen. Das scheint sich nun geändert zu haben, wie mir Nutzer berichten: Neuanmeldungen von Indies würden nicht mehr angenommen und stattdessen auf Distributoren verwiesen.

Für die bestehenden Verträge hat das allerdings keine Auswirkungen. Hier müssen sich die Nutzer vor allem bei der Rechungstellung mit neuen Firmennamen vertraut machen. Und zwar immer wieder. Bekanntermaßen soll ja 2016 ein neues Streaming-Angebot unter dem Namen “Oolipo” an den Start gehen. Dazu hat Beam auf Oolipo AG umfirmiert, was ab sofort in Rechnungen zu berücksichtigen ist. Ab 1. Januar hingegen löst BasteiLübbe Beam wieder aus Oolipo heraus und gründet eine eigene Beam Shop GmbH, an die dann natürlich auch Rechnungen zu stellen sind.

 

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

2 Kommentare

    1. “Damit habe man einen “weltweit einheitlichen und sehr griffigen Namen” für den neuen Dienst gefunden, sagt der Lübbe-Vorstandsvorsitzende Thomas Schierack.”

      Die wissen schon, was sie tun. 😉

Kommentare sind geschlossen.