Neues vom Tolino shine: Software-Update, Rooten und Android

Endlich bin ich dazu gekommen, meinen Tolino shine auf die neueste Software zu aktualisieren. Was gibts Neues? Die Programmierer haben sich der wichtigsten Kritikpunkte angenommen, die ich noch beim ersten Test des Tolino shine genannt hatte. Also: interne Links im Text funktionieren nun. Man kann Markierungen und Notizen anfertigen, die gemeinsam mit den Lesezeichen abrufbar… Neues vom Tolino shine: Software-Update, Rooten und Android weiterlesen

Amazon bald mit neuen Kindle-Tablets?

Laut einem “exklusiven” Bericht von BGR (man könnte es auch ein Gerücht nennen) plant Amazon, die Auflösung aller Kindle-Fire-Tablets deutlich zu erhöhen. Das Einstiegsmodell Fire soll die 1280×800 Punkte des bisherigen Fire HD erben. Das Fire HD erhielte demnach ein Retina-Display mit 1920×1200 Bildpunkten (wie es derzeit das – allerdings größere – Fire HD 8.9 besitzt).… Amazon bald mit neuen Kindle-Tablets? weiterlesen

Tipp: Wörterbücher auf dem Kindle und Paperwhite

Eine der meistunterschätzten Funktionen von Kindle, Kindle Keyboard und Kindle Paperwhite ist die Einbindung von Offline-Wörterbüchern. Der eReader kann automatisch und ohne Internet-Verbindung alle Begriffe, auf die er stößt, nachschlagen und am unteren oder oberen Bildschirmrand eine Erklärung dazu anzeigen. Dazu muss man lediglich den Text-Cursor mit den Pfeiltasten auf das betreffende Wort führen (bei den Tasten-Kindles) beziehungsweise den Finger auf das Wort halten.

Im Lieferumfang der internationalen Kindles sind bereits Wörterbücher all der Sprachen enthalten, in denen Amazon offiziell Kindles anbietet, also Deutsch (Duden), Englisch (Oxford), Französisch, Italienisch, Portugiesisch und neuerdings sogar Japanisch und Chinesisch. Allerdings handelt es sich dabei um erklärende Wörterbücher: Sie geben die Bedeutung eines Begriffs in der Originalsprache wieder. Der Duden erklärt also in deutschen Büchern deutsche Begriffe, das Oxford-Dictionary veranschaulicht englische Wörter in englischen (oder amerikanischen) Werken. Solche Wörterbücher sind für Leser optimal, die in einer Sprache bereits recht gut zu Hause sind, denen aber doch ab und zu mal ein kompliziertes Wort fehlt.

Kobo-Manager Wayne White zu Tolino, zum Markt – und über den neuen Kobo Aura HD

Anlässlich der Vorstellung des Kobo Aura (Test hier) beantwortete mir Kobo-Manager Wayne White, Executive Vice President and General Manager, Devices, ein paar Fragen – zum Tolino, zum Markt, über das Self Publishing – und über den neuen Kobo Aura HD. Was gibt es Neues bei Kobo? Wir wachsen noch immer sehr stark: 190 Prozent im Vergleich… Kobo-Manager Wayne White zu Tolino, zum Markt – und über den neuen Kobo Aura HD weiterlesen

Tipp zum Tolino shine: Tolino-schläft-Bild austauschen

Schon gewusst? Wenn der Tolino shine in den Ruhemodus geht, zeigt er als Bildschirmschoner ein nettes Gesicht an – “Tolino schläft”. Sie können an dieser Stelle aber auch beliebige eigene Bilder als Bildschirmschoner verwenden, etwa Urlaubserinnerungen oder ein Bild, das zusätzlich Ihren Namen als Eigentümer zeigt. Der Austausch ist einfach: Erstellen Sie ein Jpeg-Bild mit… Tipp zum Tolino shine: Tolino-schläft-Bild austauschen weiterlesen

Tolino shine – ein erster Test (Update)

(Update vom 5.3.: Test der Onleihe) Der Tolino shine – ist er wirklich eine passende Antwort auf Amazons Kindle? Das hängt nicht nur davon ab, wie gut das Gerät gelungen ist, sondern auch davon, wie konsequent die Allianz aus Telekom, Weltbild, Hugendubel, Thalia und Club Bertelsmann das System umsetzt. Um über Erfolg oder Misserfolg zu… Tolino shine – ein erster Test (Update) weiterlesen

Kindle und Tolino im Vergleich

Als Kommentar zu Berichten über den Tolino shine las ich jetzt des öfteren: Warum soll ich mir den nun den Tolino kaufen statt eines Kindle von Amazon? Soll ich gar vom Kindle Paperwhite auf den Tolino umsteigen? Deshalb hier ein paar Argumente pro und kontra. 1. Offenheit In der Pressekonferenz zum Tolino fiel das Wort… Kindle und Tolino im Vergleich weiterlesen

Tolino shine – mehr als ein neuer eReader

Update: Der eReader kostet 99 Euro. Update 2: Der Thalia-eReader “Cybook HD Frontlight” wird sich mit der neuen Cloud-Lösung ebenfalls synchronisieren können, teilte der Hersteller Bookeen gerade mit. “Later this year” sei außerdem “innovative Premium-Lese-Lösung” in Zusammenarbeit mit Thalia geplant. Thalia, Weltbild, Hugendubel, Club Bertelsmann und die Telekom – wenn sich fünf Branchengrößen zusammenschließen, muss… Tolino shine – mehr als ein neuer eReader weiterlesen

Der Telekom-eReader Tolino: So sieht er aus

Computerbild hat anscheinend bereits ein Testgerät des Tolino – und zeigt das Foto in einer Meldung. “Das Lesegerät mit E-Ink-Display hat nicht nur Zugriff auf die hauseigene eBook-Plattform PagePlace, sondern auch auf das Angebot der vier Buchhandelsketten Thalia, Weltbild, Hugendubel und Club Bertelsmann.”, schreibt die Redaktion. http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-PC-Hardware-Telekom-Tolino-eBook-Reader-8150673.html