Selfpublishing beim Buchhändler: Mayersche sucht Autoren für “Bookmundo”

BookMundo_Mayersche

Es passiert ja nicht oft, dass ein neues Selfpublishing-Angebot an mir vorüber geht, aber diesmal hat mich erst eine Frage in der Selfpublishing-Gruppe bei Facebook darauf aufmerksam gemacht: Vor ein paar Tagen (oder Wochen?) muss die Mayersche Buchhandlung ihr eigenes Selfpublishing-Portal eröffnet haben. Der vor allem in Nordrhein-Westfalen aktive Händler ist digital schon länger vorbildlich aktiv, etwa mit dem Social-Reading-Portal “Was liest du?“.

Nun hat man also zu den Lesern auch die Autoren im Fokus. “Bookmundo” basiert auf einer White-Label-Lösung von Meinbestseller.de. Das hat den Vorteil, dass die Software schon getestet ist – für den Start einer neuen Plattform sonst übliche Bugs dürften hier selten sein. Nachteilig ist, dass dann überraschende, neue Funktionen fehlen – und die Preise vom Kooperationspartner mit vorgegeben werden.

Das führt dazu, dass Bookmundo preislich nicht besonders attraktiv ist: Ein Taschenbuch mit 250 Seiten, das Sie für 9,99 verkaufen wollen, bringt Ihnen bei Bookmundo im Buchhandel 60 Cent ein – bei BoD sind es 1,51 Euro. Eine Besonderheit bietet das Angebot der Mayerschen: Wenn Sie Ihr Buch nur dort verkaufen, liegt die Marge 40 Prozent höher und Sie benötigen keine ISBN. Diese wird Ihnen ansonsten mit 12,75 Euro berechnet (für Buch und eBook getrennt). Bei einem eBook zum Verkaufspreis von 2,99 erhält der Autor 1,13 Euro (das sind 45 Prozent vom Nettopreis) – außer im Kobo-Store, da gibt es nur 73 Cent.

Noch bis zum 15. August läuft bei Bookmundo übrigens ein Gewinnspiel, bei dem man eine (1) Abbildung des Covers des eigenen Buches im Katalog der Mayerschen gewinnen kann. Das Buch mit den höchsten Verkaufszahlen bei Bookmundo gewinnt.

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.