Schreib-Tipp: Wie Sie das Thema nutzen, einen spannenderen Roman zu schreiben

Das zentrale Thema des Films ist das Eingeschlossensein. Bereits im Setting wird das deutlich. Nolan hat bei der Frage, wie er Spannung bei den Zuschauern erzeugen will, immer wieder auf dieses Thema zurückgegriffen. Das sorgt für einen dichteren Film und bringt dem Zuschauer das Thema näher – und zwar nicht auf eine intellektuelle Weise, sondern auf eine emotionale, auf eine, die sie am eigenen Leib spüren: über die Spannung.

Schreib-Tipp: So steigern Sie die Suspense in Ihrem Roman mit dramatischer Ironie

Ein erzählerischer Kniff, von dem Leser nicht genug bekommen können, ist die dramatische Ironie. Kurz gesagt: Der Leser weiß mehr als der Charakter, in dessen Perspektive er sich gerade befindet. Logisch, dass so etwas Menschen gefallen muss. Genießen wir nicht alle ein bisschen Besserwisserei?

Schreib-Tipp: Die Liebe ist wie ein Turnier – Spannung im Liebesroman

Mit »Romeo und Julia« hat Shakespeare (von dem das Zitat im Titel stammt) ein Liebesdrama geschrieben, das im heutigen Buchmarkt wenig Chancen auf Veröffentlichung hätte. Es fehlt das Entscheidende: das Happy End. Der typische Liebesroman geht immer gut aus, das heißt: Die Liebenden finden zueinander und sind am Ende des Romans zusammen. Folglich ist die Frage nach dem Ausgang – wie übrigens in vielen Genreromanen – kein Spannungsinstrument.

Autoren-Tipp: Der Countdown als Mittel der Suspense – und wie Sie ihn noch fieser machen

Prüfungen, Examina, Tests, Klausuren, Vorstellungsgespräche – man muss sie einfach lieben. Ach, das tun Sie nicht? Welches war die unangenehmste Prüfung Ihres Lebens? Versetzen Sie sich in die Situation zurück. Was war das Problem? Was ging schief? Hatten Sie womöglich nicht genug Zeit, die Aufgaben zu lösen?

Schreib-Tipp: Die dritte Zutat von Spannung oder Warum »Rogue One: A Star Wars Story« langweilt

Ein Film wie »Rogue One: A Star Wars Story«, der 200.000.000 US-$ gekostet hat, sollte zumindest eins sein: spannend. Warum bin ich – und andere Kinogänger in meiner Sitzreihe –, trotz all der Schlachten und des Spezialeffekte-Tsunamis, mehrmals fast eingeschlafen?

Schreib-Tipp: Wie Sie einen hochspannenden Text noch spannender machen

Handlung ist für die Erzeugung von Spannung eine der Grundvoraussetzungen. Denn sie macht Charaktere plastisch (»show« statt »tell«), erleichtert und verstärkt Leseremotionen und ist eine der zentralen Voraussetzungen von Konflikten (äußere Konflikte entstehen vor allem dann, wenn ein Handelnder auf seinem Weg zum Ziel auf Hindernisse trifft).

Schreib-Tipp: Leser unter Strom – Wie Sie die Spannung in Ihrem Roman erhöhen

Was ist Spannung? Es gibt viele Definitionen. Und viele Metaphern dafür. In einem anderen Artikel haben wir Spannung aus einem Tauziehen abgeleitet: Spannung ist ein ungelöster Konflikt. Jede gut gewählte Metapher macht aber nicht nur klarer, was Spannung ist – sondern wie Sie Ihren Roman noch spannender machen können.

Schreib-Tipp: Spannung als Anhäufung ungelöster Konflikte

Two men fighting with each other and being held back by a woman and a man

Viele Autoren begehen den Fehler und konzentrieren sich beim Aufbau von Spannung und Suspense auf die wenigen, großen Ereignisse in ihrem Roman. Die sind natürlich enorm wichtig. Aber Spannung nur dort genügt nicht, um einen Pageturner zu schreiben.

Schreib-Tipp: Dichtere Romane weben durch Recycling

A pair of old army boots are outside against a white wall and have been turned into flower pots with lavender growing in them. Shallow depth of field.

Mit Recycling vorhandener Gegenstände, Schauplätze, Situationen, Charaktere usw. erzählen Sie ökonomischer, da Sie statt zweier Ideen nur eine brauchen.

Schreib-Tipp: Was Spannung ist und wie Sie  durch Tauziehen mehr davon in Ihren Roman bekommen

Bloody hand imprint on the wooden background

Spannung ist etwas Nebulöses, Ungreifbares, das irgendwie durch Romane wabert, aber letztlich nicht definiert werden kann.
Glauben Sie an diesen Unsinn? Viele Autoren tun das. Was man ihren Romanen anmerkt. Tatsächlich lässt sich Spannung bewusst erzeugen und beeinflussen. Sie lässt sich sogar definieren – und das ganz simpel.