Tipp: Amazon KDP unterstützt Autoren mit Vergleichsdaten bei der Preisfindung

KDP führt für Autoren gerade einen neuen Service ein. “KDP Pricing Support” versucht, aus Vergleichsdaten ähnlicher Titel für die Vergangenheit zu berechnen, bei welchem Preispunkt sich die höchsten Umsätze ergeben würden. Das Feature ist derzeit noch im Betatest. Für viele eBooks, auch aus populären Kategorien, werden noch keine Daten angezeigt. Ich vermute, dass vor allem Umsätze auf Amazon.com entscheidend sind, denn ausgerechnet für mein eBook “How to Publish in Germany” steht der Pricing-Support schon zur Verfügung.

So rufen Sie die Preistipps auf:

  • Loggen Sie sich in kdp.amazon.de ein.
  • Klicken Sie im Bücherregal bei einem eBook auf “Rechte, Tantiemen und Preise ändern
  • Den Pricing-Support finden Sie direkt über der Preistabelle. Klicken Sie auf “Service anzeigen“.

Die Grafik, die sich nun öffnet, zeigt den Verkaufszahlen- und Umsatzverlauf Ihrem Titel ähnlicher Bücher (welche das sind, wird allerdings nicht verraten). Daraus ergibt sich ein Optimum, das in meinem Fall bei 2,99 Dollar liegt. Außerdem gibt Amazon eine Prognose ab, wie sich Umsätze und Verkaufszahlen bei dem neuen Preis entwickeln würden.

Dafür übernimmt KDP natürlich keine Garantie. Im speziellen Fall meines Buches mit seiner spitzen Zielgruppe glaube ich zum Beispiel nicht, dass sich die Verkaufszahlen verdoppeln würden (+95%), wie Amazon berechnet.

Um den Preis umzustellen, brauchen Sie nur noch einen Knopf zu drücken. Der vorgeschlagene Preis wird dann in das US-Preis-Feld übernommen, allerdings derzeit noch mit Bug, nämlich mit Dezimalpunkt statt -komma. Die anderen Preise werden davon nicht angetastet.

Insgesamt ein hübscher Service, wenn denn auch deutsche Verkaufsdaten einfließen. Natürlich hat Amazon ein Eigen-Interesse, die Umsätze zu steigern, aber wenn das mit dem Interesse der Autoren zusammenfällt… Bis dahin bietet Johannes zum Winkel eine interessante Alternative: Sein Preiskalkulator ermittelt nach Bekanntheitsgrad und Umfang, was ein guter Preis für ein eBook wäre.

Der KDP-Pricing-Support versucht, die eBook-Umsätze zu maximieren
Der KDP-Pricing-Support versucht, die eBook-Umsätze zu maximieren

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.