Mithilfe gesucht: gelesene Seiten und Verkäufe im Verhältnis zu Preis, Umfang und Genre

Eine typische Frage einer Autorin, die mit ihren eBooks KindleUnlimited nutzt: Buch A hat nur x Verkäufe, liegt aber über Buch B im Ranking, das x+50 Verkäufe am Tag hat. Woran liegt das? Hat Amazon am Algorithmus geschraubt? Diesem Phänomen möchte ich mit einem Experiment auf den Grund gehen, und Sie können dabei helfen.

Wie? Keine Sorge, Sie müssen sich keiner unbekannten Gefahr aussetzen, nichts kaufen, Ihre Seele nicht per Vertrag abtreten und auch nicht unnötig zum Zahnarzt. Ich brauche nur ein wenig Ihrer Zeit – tragen Sie einfach die Verkaufsdaten von bis zu fünf Ihrer KindleUnlimited-Titel in meiner Umfrage ein.

http://selfpublishing.limequery.com/survey/index/sid/896217/

Das Ziel besteht darin, Zusammenhänge zwischen Genre, Preis und Umfang eines Buches zur Verteilung von Leihen versus Käufen herauszufinden. Damit können Sie dann später Fragen beantworten wie:

  • Ob sich KindleUnlimited für Ihr Buch überhaupt lohnt
  • Warum Ihr Buch A besser gerankt ist als Buch B, obwohl Sie doch weniger davon verkaufen
  • In welchen Genres oder bei welchem Umfang Sie auf KU verzichten können
  • Wieviel mehr Sie ohne KU verkaufen müssen, um auf denselben Rang zu kommen
  • Ob und wie KindleUnlimited Ihre Einnahmen verringert oder erhöht
  • Ab welchen Verkaufszahlen Sie Ihre Titel vielleicht aus KU abziehen sollten

Aber ohne Fleiß kein Preis – erst brauche ich Ihre Zahlen! Teilnehmer der Umfrage werde ich zudem vorab über die Ergebnisse informieren sowie ihnen die komplette Excel-Datei mit allen Daten (natürlich anonymisiert) zur Verfügung stellen.

Welche Daten werden gebraucht?

Genre, Umfang (in Normseiten), Preis sowie Verkäufe und gelesene Seiten summiert für September 2016 (aus der KDP-Abrechnung vom 14. 10.).

Darf ich auch mehr Bücher eintragen?

Gern, dazu müssten Sie die Umfrage im Inkognito-Modus eines Webbrowsers erneut durchführen.

Mein eBook kommt gerade erst…

Damit die Daten vergleichbar sind, müssen die Verkaufsdaten von September 2016 sein und aus der offiziellen KDP-Abrechnung stammen. Neuere Titel können also nicht berücksichtigt werden, sie würden die Ergebnisse verfälschen.

Wie kann ich sonst noch helfen, damit die Studie ein Erfolg wird?

Teilen Sie diesen Artikel oder auch den direkten Link zur Umfrage mit Ihren Autoren-Kolleg(inn)en.

Ich habe keine Titel in KindleUnlimited

Dann können Sie die Umfrage nicht beantworten. Sie können sie aber trotzdem teilen, die Ergebnisse sind ja auch für Nicht-KU-Nutzer spannend. Vielleicht bestätigt sich dadurch Ihre Meinung, warum Sie nicht an KU teilnehmen 🙂

Was passiert mit meinen Daten?

Ich werde die Zahlen anonym auswerten und das Ergebnis hier veröffentlichen. Falls Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, informiere ich Sie separat und vorab über die Ergebnisse. Danach wird Ihre Adresse gelöscht. Es werden keine nutzerbezogenen Daten erfasst, auch den Buchtitel oder die ASIN müssen Sie nicht nennen.

Matthias Matting
  • Matthias Matting
  • Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.