Selbst publizieren auf dem Tolino shine?

Viele Self Publisher (ich auch) hatten die Hoffnung, dass Tolino vielleicht auch neue Möglichkeiten für unsereins mitbringt. Dem ist nicht so. Der Grund liegt wohl vor allem darin, dass man zunächst die Akzeptanz der Verlage sichern sollte, jedenfalls klingt Weltbild-Chef Carel Halff so: (wir wollen) “erst einmal nichts tun, das missverstanden werden könnte als ein neuer Weg der Inhaltsbeschaffung.” Aber, setzte er im Interview hinzu, “ich schließe es für die Zukunft nicht aus.” Aber was heißt das für die Gegenwart? Wie kommt mein eBook auf den Tolino? Da es kein eigenes Self-Publishing-Angebot gibt, bleibt nur der Weg über Distributoren.

Für diese gilt nach wie vor mein Übersichts-Artikel über Self-Publishing-Anbieter. Alle Distributoren, die bisher schon an Weltbild, Thalia, Hugendubel oder Pageplace (Telekom) geliefert haben, kommen in Frage. Im einzelnen sind das (alphabetisch, die Konditionen setze ich gleich in Klammern dahinter): BoD (25% vom Netto-VK), Bookrix (43% vom Netto-VK), Neobooks (70% vom Netto-Erlös, entspricht meist 49% vom Nettopreis), Tredition (25% vom Netto-VK), Xinxii (50% vom Netto-VK, bei PagePlace nur 40%) sowie für Profis natürlich KNM, Ciando und Satzweiss.

Wie lange dauert das Einstellen? Neobooks teilte mir mit, dass man Bücher innerhalb weniger Tage online habe. Auch Xinxii will den Stau, der sich bei der Verteilung zu Weltbild wegen der Systemumstellung anscheinend gebildet hatte, in kurzer Zeit aufgelöst haben.

Lesen und in ihren persönlichen Cloud-Speicher laden können Tolino-Besitzer übrigens alle bei irgendeinem Anbieter gekauften eBooks im ePub-Format (außer mit Apple-DRM) oder als PDF. Damit könnte man Tolino-Kunden also zum Beispiel auch auf die eigenen Bücher bei Kobo oder Beam eBooks hinweisen – nur können sie dann nicht so komfortabel über den eigenen eReader shoppen. Bei Amazon gekaufte eBooks muss man hingegen zuvor mit Calibre umwandeln – das ist nur dann legal, wenn das eBook kein DRM trägt.

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.

5 Kommentare

  1. Neobooks erlaubt keinen .epub-Upload. Warum auch immer. Und BookRix erlaubt das Format zwar, leider funktioniert deren Uploader aber nicht. Noch dazu kann man bei Letzterem den Verkauf bei Amazon NICHT deaktivieren. Gibt's noch eine sinnvolle Alternative für ein hochwertiges, bildstarkes Buch mit fixed epub-Layout? Merci für einen Tipp!

  2. Ja, zum Beispiel die Diskussion im Self-Publisher-Forum bei Facebook, wo es gerade darum ging 😉 Ich warte auch ungern drei, vier Wochen.

Kommentare sind geschlossen.