KindleUnlimited-AllStars im Januar 2015: Mit welchen Verkaufszahlen Sie welchen Bonus erhalten

allstars_jan_15

Amazon legt jeden Monat neu fest, welches Honorar Autorinnen und Autoren erhalten, die an KDP Select teilnehmen. Dabei erfolgen Ausschüttungen einerseits – und an alle – aus einem Fonds, der im Januar pro Ausleihe 1,22 Euro gebracht hat. Die 150 meistverkaufenden Select-Nutzer (nicht 100, wie in der E-Mail von Amazon angekündigt) erhalten zudem spezielle Boni, die “All-Star-Boni”, die mit einem hübschen Logo an jedem Buch und einer Sonderzahlung zwischen 500 und 7500 Euro verknüpft sind. Die genaue Höhe dieses Betrages errechnet sich aus der Rangfolge der Autoren, wozu Amazon Leihen und Verkäufe aller Select-Titel eines Pseudonyms addiert. Dann erhalten die ersten 10 je 7500 Euro, Platz 11 bis 20 je 5000 Euro und so weiter, bis Platz 150. Zusätzlich gibt es noch Boni für die 100 meistverkauften Titel in Select, die Buch-Boni.

Wieviele eBooks mussten Sie im Januar verkaufen und verleihen, um eine solche Prämie zu erhalten? Wie eine Umfrage unter über 30 Autorinnen und Autoren ergibt (vielen Dank für die Antworten!), ist bei den einzelnen Büchern die Aufteilung einfach: Ab ca. 1800 und bis zu 3000 Exemplaren gab es 250 Euro, darüber 500 Euro. Die Grenze zu 750 Euro Buchbonus liegt bei etwa 6500 bis 7000 Exemplaren.

Bei den Autorenboni gibt es deutlich mehr Schwellen. Klar ist, dass die Anforderungen im Vergleich zu Dezember gestiegen sind. Vor einem Monat konnten Sie noch bei ca. 1100 Exemplaren mit einem Bonus rechnen, diesmal liegt die Grenze bei etwa 1300. Das entspricht auch dem generellen Anstieg der Leihzahlen im Januar. 1500 Euro gibt es diesmal ab rund 2100 Verkäufen + Leihen (Dezember: 1500), 2500 Euro zahlt Amazon ab rund 3900 Exemplaren (Dezember: 3500). Interessanterweise sind die Zahlen an der Spitze etwas zurückgegangen: Um die Top 10 mit 7500 Euro Bonus zu erreichen, brauchte man im Januar weniger zu verkaufen. Anscheinend teilen sich diesmal die Leihen auf mehr Autoren auf.

Für den KDP-Select-Autor ergibt sich aus den höheren Schwellen eine Verringerung der Einnahmen pro Buch. Trotzdem ist KindleUnlimited damit zumindest für die Top100-Autoren immer noch ein gutes Geschäft. Wer etwa 3000 Bücher verliehen und verkauft hat und die übliche Leihrate von einem Drittel hatte (entspricht 1000 Leihen), erhält pro Ausleihe zusätzlich 1,50 Euro. Pro Ausleihe erbrachte ein Buch in KindleUnlimited damit nicht nur 1,22 Euro, sondern 2,72 Euro und bei den üblichen Preisen von 2,99 oder 3,99 Euro damit mehr als ein Verkauf. Bei 1500 Verkäufen plus Leihen, also 500 Euro Bonus, ergibt das einen Euro Aufzahlung pro Leihe, also 2,22 Euro insgesamt. Hinzu kommt die bessere Sichtbarkeit im Shop über das KindleUnlimited-Programm.

Problematisch ist die Entscheidung für oder gegen KindleUnlimited nur, weil keine Planbarkeit gegeben ist. Sowohl der Fonds als auch die AllStar-Boni ändern sich von Monat zu Monat. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass Amazon in absehbarer Zeit auf die Boni verzichtet, aber wer vom Schreiben lebt, hätte natürlich gern verlässliche Aussagen. Ohne diese hilft es wohl nur, die Veröffentlichungsstrategie auf die Nebenbedingungen auszurichten und eben ab und zu auch mal einen günstigen, wenig aufwändigen KindleUnlimited-Titel auf den Markt zu bringen.

KindleUnlimited im Vergleich

MonatBonusFondsAusleihen/Seiten
September 141,62 Euro3,86 Mio. Euro3,04 Mio.
Oktober 141,07 Euro4,28 Mio. Euro4 Mio.
November 141,13 Euro4,94 Mio. Euro4,37 Mio.
Dezember 141,21 Euro5,87 Mio. Euro4,85 Mio.
Januar 151,22 Euro7,12 Mio. Euro5,84 Mio.
Februar 151,30 Euro6,81 Mio. Euro5,24 Mio.
März 151,24 Euro8,09 Mio. Euro6,52 Mio.
April 151,19 Euro8,34 Mio. Euro7,01 Mio.
Mai 151,21 Euro9,26 Mio. Euro7,65 Mio.
Juni 151,23 Euro10,3 Mio. Euro8,37 Mio.
Juli 150,53 Cent10,21 Mio. Euro1,99 Mrd. Seiten
August 150,46 Cent10,47 Mio. Euro2,296 Mrd. Seiten
September 150,453 Cent10,55 Mio. Euro2,366 Mrd. Seiten
Oktober 150,4479 Cent11,5 Mio. Euro2,567 Mrd. Seiten
November 150,4255 Cent (D)11,9 Mio. Euroca. 2,7967 Mrd. Seiten
Dezember 150,3893 Cent (D)12,4 Mio. Euroca. 3 Mrd. Seiten
Januar 160,3328 Cent (D)13,8 Mio. Euroca. 4 Mrd. Seiten
Februar 160,34949 Cent (D)12,4 Mio. Euroca. 3,7 Mrd. Seiten
März 160,33296 Cent (D)13,1 Mio. Euroca. 4 Mrd. Seiten
April 160,3327 Cent (D)13,1 Mio. Euroca. 4 Mrd. Seiten
Mai 160,3327 Cent (D)13,6 Mio. Euroknapp 4,1 Mrd. Seiten
Juni 160,3327 Cent (D)13,66 Mio. Euro4,1 Mrd. Seiten
Juli 160,3327 Cent (D)13,75 Mio. Euro4,15 Mrd. Seiten
August 160,3327 Cent (D)14,1 Mio. Euro4,24 Mrd. Seiten
September 160,3427 Cent (D)14,1 Mio. Euro4,2 Mrd. Seiten
Oktober 160,35756 Cent (D)14,7 Mio. Euro4,1 Mrd. Seiten
November 160,35757 Cent (D)15,1 Mio. Euro4,2 Mrd. Seiten
Dezember 160,35757 Cent (D)15,8 Mio. Euro4,4 Mrd. Seiten
Januar 170,32444 Cent (D)16,7 Mio. Euro5,1 Mrd. Seiten
Februar 170,33946 Cent (D)15,7 Mio. Euro4,7 Mrd. Seiten
März 170,31416 Cent (D)16,6 Mio. Euro5,1 Mrd. Seiten
April 170,31216 Cent (D)16,1 Mio. Euro4,9 Mrd. Seiten
Mai 170,29606 Cent (D)16 Mio. Euro5,2 Mrd. Seiten
Juni 170,28819 Cent (D)15,7 Mio. Euro5,3 Mrd. Seiten
Juli 170,27535 Cent (D)16,1 Mio. Euro5,85 Mrd. Seiten
August 170,28616 Cent (D)16,2 Mio. Euro5,7 Mrd. Seiten
September 170,302 Cent (D)16,6 Mio. Euro5,5 Mrd. Seiten
Oktober 170,3112 Cent (D)16,9 Mio. Euro5,4 Mrd. Seiten
November 170,31588 Cent (D)16,6 Mio. Euro5,25 Mrd. Seiten
Dezember 170,34558 Cent (D)16,2 Mio. Euro4,7 Mrd. Seiten
Januar 180,3057 Cent (D)17 Mio. Euro5,7 Mrd. Seiten
Februar 180,31802 Cent (D)16,2 Mio. Euro5,2 Mrd. Seiten
März 180,3066 Cent (D)17 Mio. Euro5,6 Mrd. Seiten
April 180,3066 Cent (D)17,8 Mio. Euro5,8 Mrd. Seiten
Mai 180,3054 Cent (D(19 Mio. Euro6,2 Mrd. Seiten
Juni 180,30937 Cent (D)19,2 Mio. Euro6,2 Mrd. Seiten
Juli 180,2939 Cent (D)19,9 Mio. Euro6,8 Mrd. Seiten
August 180,29096 Cent (D)20 Mio. Euro6,9 Mrd. Seiten
September 180,3026 Cent (D)20,3 Mio. Euro6,7 Mrd. Seiten
Oktober 180,29991 Cent (D)20,5 Mio. Euro6,8 Mrd. Seiten
November 180,3149 Cent (D)20,86 Mio. Euro6,6 Mrd. Seiten
Dezember 180,29482 Cent (D)20,6 Mio. Euro7 Mrd. Seiten
Januar 190,26754 Cent (D)21,8 Mio. Euro8,1 Mrd. Seiten
Februar 190,28929 Cent (D)20,9 Mio. Euro7,2 Mrd. Seiten
März 190,2728 Cent (D)21,3 Mio. Euro7,6 Mrd. Seiten
April 190,28219 Cent (D)21,5 Mio. Euro7,6 Mrd. Seiten
Mai 190,28189 Cent (D)21,6 Mio. Euro7,7 Mrd. Seiten
Juni 190,28082 Cent (D)22,1 Mio. Euro8 Mrd. Seiten
Juli 190,26959 Cent (D)22,8 Mio. Euro8,4 Mrd. Seiten
August 190,26913 Cent (D)23,3 Mio. Euro8,7 Mrd. Seiten
September 190,28713 Cent (D)23,5 Mio. Euro8,2 Mrd. Seiten
Oktober 190,2869 Cent (D)23,5 Mio. Euro8,2 Mrd. Seiten
November 190,30219 Cent (D)23,5 Mio. Euro8 Mrd. Seiten
Dezember 190,28618 Cent (D)23,5 Mio. Euro8,2 Mrd. Seiten
Januar 200,27065 Cent (D)25,8 Mio. Euro9,5 Mrd. Seiten
Februar 200,27899 Cent (D)23,9 Mio. Euro8,3 Mrd. Seiten
März 200,28384 Cent (D)26,6 Mio. Euro9,35 Mrd. Seiten
April 200,26965 Cent (D)27,9 Mio. Euro10,3 Mrd. Seiten
Mai 200,26819 Cent (D)28,4 Mio. Euro10,5 Mrd. Seiten
Juni 200,29013 Cent (D)28,3 Mio. Euro9,75 Mrd. Seiten
Juli 200,27394 Cent (D)27,36 Mio. Euro9,8 Mrd. Seiten
August 200,27573 Cent (D)27,5 Mio. Euro9,8 Mrd. Seiten
September 200,2931 Cent (D)27,8 Mio. Euro9,4 Mrd. Seiten
Oktober 200,28954 Cent (D)27,7 Mio. Euro9,4 Mrd. Seiten
November 200,29244 Cent27,3 Mio. Euro9,3 Mrd. Seiten
Dezember 200,28425 Cent27,9 Mio. Euro9,8 Mrd. Seiten
Januar 210,2686 Cent29,6 Mio. Euro11 Mrd. Seiten
Februar 210,2767 Cent28,1 Mio. Euro10,1 Mrd. Seiten

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.