Der Fire TV Stick kommt nach Deutschland: seit heute, 9 Uhr ist er offiziell bei Amazon.de bestellbar. Ausgeliefert wird das deutsche Modell ab Mitte Juni. Der Normalpreis liegt wie erwartet bei 39 Euro. Prime-Kunden zahlen 19 Euro (wenn sie in den ersten 48 Stunden bestellen). Wer ganz neu in das Prime-Programm einsteigt, erhält den Stick für nur 7 Euro.

Mein Rat: Wer bereits ein Fire TV besitzt, braucht den Stick natürlich nicht. Für 19 beziehungsweise 39 Euro ist der Stick vor allem für Filmfans interessant, die zuhause oder unterwegs auf Amazon Instant Video zugreifen wollen. Der Service ist allemal günstiger als jedes Pay-TV eines Hotels. Der Stick lässt sich nicht per USB erweitern und er ist auch nicht für besonders leistungshungrige Apps (3D-Games) geeignet. Wer möglichst viel Speicherplatz und einen schneller Prozessor braucht, sollte also besser die Fire-TV-Box erwerben.

Kurz nach der Monatsmitte wird es für KDP-Autoren immer spannend: Zunächst erscheinen (oder verschwinden) kleine Sterne unter ihren Büchern, danach verschickt Amazon E-Mails mit der Überschrift “Herzlichen Glückwunsch, Sie erhalten einen KDP Select All-Star-Bonus …”. Darin findet sich Ihr Name und die Höhe des All-Star-Bonus. Haben Sie die Latte knapp gerissen – oder sind Sie erstmals auf eine neue Höhe gesprungen? Das verrät nur der Vergleich.

Wie schon im Januar haben sich über 30 Autorinnen und Autoren an meiner Umfrage beteiligt. Vielen Dank allen! Das Bild ist damit durchaus repräsentativ, immerhin sind mehr als ein Fünftel aller (insgesamt 150) Bonus-Empfänger damit erfasst. Im Vergleich zum Vormonat ergibt sich ein relativ ähnliches Bild.