Brauchen wir Amazon? Thomas Knip

Kaufen Sie Ihre Bücher bei Amazon?

Ja, seit 15 Jahren fast ausschließlich. In der Thalia-Filiale meines Einkaufscenters ruhe ich mich beim Einkauf gerne aus, weil die so schön leer ist und einen die Damen hinter der Kasse nicht stören.

Finden Sie es richtig, Bücher bei Amazon zu kaufen oder die eigenen dort verkaufen zu lassen?

Die Frage, ob richtig oder falsch, stellt sich für mich nicht. Als Kunde finde ich es praktisch, als Autor ist es für mich notwendig, da ich über 50 % meiner Einnahmen durch Amazon generiere. Wer auf Amazon verzichten mag, darf und kann das tun. Amazon hat ja kein Monopol.

Würden Sie als Autor Ihre Bücher gern nicht mehr über Amazon vertreiben (lassen)?

Aus ideologischen Gründen nein. Aus wirtschaftlichen Gründen müsste Amazon schon sehr viel sehr falsch machen, dass ich mich entscheide, sie dort nicht mehr anzubieten.

Was halten Sie von der Nachricht, dass Amazon die Bücher mancher Verlage nur verzögert liefert, wenn diese Verlage sich den Rabattforderungen von Amazon widersetzen?

Hier entscheidet der Markt bzw. der Verbraucher. Bücher lassen sich fast überall innerhalb eines Tages liefern. Die Auseinandersetzung zwischen Amazon und Bonnier geschieht zwischen zwei multinationalen, milliardenschweren Konzernen. Es geht auf beiden Seiten vorrangig um wirtschaftliche Interessen, weniger um das Kulturgut Buch.

Was halten Sie von den Nachrichten über die Arbeitsbedingungen bei Amazon?

Als Student habe ich unter ähnlichen Bedingungen in anderen Unternehmen im Lager gejobbt. Zudem man an Amazon entweder die Verhältnisse der Logistikbranche oder des Versandhandels anlegen muss. Nicht die des Buchhandels. Die zudem auch nicht überall das Gelbe vom Ei sind.

Alles zusammen genommen, mit wie vielen Sternen (von fünf möglichen) würden Sie Amazon bewerten?

Als Verbraucher fünf von fünf Sternen, als Autor drei von fünf. Amazons Anspruch auf Exklusivität bei Select und die Staffelung bei der Auszahlung halten mich von mehr Sternen ab. Apple zahlt schließlich durchgehend 70 %.

Thomas Knip ist Autor, Illustrator und seit 2002 Verleger von eBooks.

thomas-knip-fb-portrait

  1. Poppy J. Anderson
  2. Elke Bergsma
  3. Béla Bolten
  4. Katelyn Faith
  5. David Gray
  6. Thomas Knip
  7. Albert Knorr
  8. Michael Meisheit
  9. Nika Lubitsch
  10. Helmut Pöll
  11. Sarah Saxx
  12. Catherine Shepherd
  13. Annelie Wendeberg
  14. Dany R. Wood
  15. Marah Woolf
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Amazon

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.