Brauchen wir Amazon? Michael Meisheit

Kaufen Sie Ihre Bücher bei Amazon?

Seit einigen Jahren fast ausschließlich.

Finden Sie es richtig, Bücher bei Amazon zu kaufen oder die eigenen dort verkaufen zu lassen?

Als Kunde ist Amazon für mich im Moment schwer zu schlagen. Ich war allerdings auch noch nie jemand, der gerne in Buchhandlungen gestöbert hat. Ich suche gezielt und werde bei Amazon immer fündig. Und als Autor, der seine Bücher als Selfpublisher bei Amazon verkauft, gibt es derzeit noch viel weniger eine ernstzunehmende Alternative.

Würden Sie als Autor Ihre Bücher gern nicht mehr über Amazon vertreiben (lassen)?

Nein. Ich bin mit Leib und Seele Selfpublisher und als solcher bietet mir kein Shop, kein Distributor, aber auch kein Verlag die Möglichkeiten, die Amazon derzeit bietet. Das gilt sowohl für die Erreichbarkeit von möglichst vielen Lesern als auch für die finanziellen Konditionen. Allerdings muss man bei Amazon stets genau hinschauen, ob und wie sich die Bedingungen verändern. Es wird viel experimentiert und nicht zwangsläufig zum Vorteil eines Autors. Wenn die Konkurrenz sich gleichzeitig weiterentwickeln würde, könnten auch andere Partner interessant(er) werden.

Was halten Sie von der Nachricht, dass Amazon die Bücher mancher Verlage nur verzögert liefert, wenn diese Verlage sich den Rabattforderungen von Amazon widersetzen?

Ich verstehe, dass das für die betroffenen Autoren ärgerlich ist. Sie sollten aber vielleicht auch mal ihren Verlag fragen, wie es dazu kommen konnte, dass Amazon diese Marktmacht erreicht hat. Einen Vorwurf kann ich Amazon deswegen nicht machen – sie verhalten sich wie ein auf Gewinn ausgerichtetes Unternehmen sich nun einmal verhält.

Was halten Sie von den Nachrichten über die Arbeitsbedingungen bei Amazon?

Wenn Gesetze aus dem Arbeitsrecht gebrochen werden, muss dies geahndet und abgestellt werden, natürlich. Ich habe aber den Eindruck, dass Amazon keine schlechteren Bedingungen bietet, als eine Vielzahl von ähnlich großen Unternehmen. Von außen kann ich das allerdings auch nur schwer beurteilen. Mich interessieren aber sowieso vielmehr die Arbeitsbedingungen für einen Autor bei Verlagen oder eben im Selfpublishing …

Alles zusammen genommen, mit wie vielen Sternen (von fünf möglichen) würden Sie Amazon bewerten?

Als Kunde mit fünf Sternen. Als Selfpublisher mit vier.

Michael Meisheit ist Drehbuchautor bei der TV-Serie “Lindenstraße” und als Vanessa Mansini mit unterhaltsamen Romanen erfolgreich.

Michael Meisheit 2012

  1. Poppy J. Anderson
  2. Elke Bergsma
  3. Béla Bolten
  4. Katelyn Faith
  5. David Gray
  6. Thomas Knip
  7. Albert Knorr
  8. Michael Meisheit
  9. Nika Lubitsch
  10. Helmut Pöll
  11. Sarah Saxx
  12. Catherine Shepherd
  13. Annelie Wendeberg
  14. Dany R. Wood
  15. Marah Woolf
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Amazon

Von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966, ist Physiker und Journalist und einer der erfolgreichsten deutschen Self-Publishing-Autoren. Er hat über 50 Bücher im Self-Publishing veröffentlicht und ist Autor des offiziellen Amazon-Bestsellers 2011. Für sein Buch “Reise nach Fukushima” erhielt Matthias Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis “derneuebuchpreis.de” in der Kategorie Sachbuch. Matting war als Programmleiter eBook bei der Münchner Verlagsgruppe tätig. Er arbeitet außerdem als Kolumnist für das Nachrichtenmagazin FOCUS und als Autor für SPACE, Federwelt und Telepolis. Schließlich gibt er auch Online-Kurse sowie Seminare an der Akademie der Bayerischen Presse.